Glarner Alpen
6.10.1985 - Wildseehörner (3. Horn, 2690 m)
Infos zur Tour:
Ausgangspunkt: Valens, Mülitobel (940 m).
Endpunkt: Valens, Mülitobel (940 m).
Aufstieg: Von der Mülitobel-Brücke auf dem ruppigen Alpweg in westlicher Richtung das Tal hoch bis zum Dreher der Alp Lasa (1343 m).
Von hier nordwärts empor zum Lasa-Obersäss (1854 m) und weiter durch das Valplona zur Wildseeluggen (2493 m).
Dann entlang des Wildsees zum Fuss der Westflanke und über diese empor zum Gipfel.
Abstieg: Entlang der Aufstiegsroute.
Wetter: Bewölkt und kühl bei nur mässiger Fernsicht, in tieferen Lagen neblig.
Mit dabei: Diese Tour bin ich alleine gegangen.
Das bleibt in Erinnerung: Leider spielt das Wetter nicht wirklich mit. Der Gipfel bietet dennoch einen interessanten Blick zum Pizol.
Hinweise (Stand 1985): Das höchste der Wildseehörner bietet schöne Ausblicke, ist aber leider durch eine dieser auf Gipfeln völlig überflüssigen Wetterstationen verschandelt.
Der Anstieg erfolgt in etwas mühsamem Geröll durch die Rinne zwischen dem 3. und 4. Horn, zum Gipfel hin sind auch leichte Schrofen zu bewältigen.

Weitere Informationen zum Gipfel und zur Route unter: gipfelbuch.ch
Sichtbare Gipfel vom 3. Wildseehorn bei optimaler Fernsicht:
Die Lage der Glarner Alpen und des Tourenziels:

Quelle: Wikipedia (User:Perconte - Based on SRTM-Data. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons, um Städtenamen und Gebirgsgruppen ergänzt.)
Die Glarner Alpen mit dem Tourenziel:

Quelle: Alpenkarte.eu © OpenStreetMap-Mitwirkende
Die Foto-Standpunkte:

Originalbild: swisstopo
© swisstopo, Swiss Map 50 v3 (um Routen und Fotostandpunkte ergänzt)
Von mir verwendete Karten und Literatur:

Landeskarte der Schweiz, Blatt 1175 - Vättis, 1:25000
Schweizer Alpen-Club SAC, Clubführer Bündner Alpen 1, Tamina- und Plessurgebirge, Autoren: Dr. Bernhard Condrau und Dr. Manfred Hunziker, Ausgabe: 1988
Hinweis:
Diese Seite ist Teil einer Tourenbeschreibung mit Fotos. Über einen Suchdienst hierher gelangt, kann die vollständige Seite unter Touren Glarner Alpen aufbereitet werden.